Aktuelles • 04. November 2020

Umwandlungsverbot kommt doch!

Die Bundesregierung hat am 4. November den Entwurf des Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz) in der Kabinettsfassung beschlossen. Nachdem Ende September – etwas überraschend – noch zu lesen war, das Umwandlungsverbot werde aus dem Gesetz gestrichen, wurde nun durch das Kabinett die ursprüngliche Fassung beschlossen.

Der neue § 250 BauGB für sieht ein Umwandlungsverbot für alle Gebiete vor, die die jeweilige Landesregierung per Rechtsverordnung entsprechend ausgewiesen hat. Dieses Umwandlungsverbot ist in Teilen ähnlich ausgestaltet wie der Genehmigungsvorbehalt in § 172 BauGB. Ein wesentlicher Unterschied liegt jedoch darin, dass hier keine dem § 172 Abs. 4 Satz 3 Nr. 6 BauGB entsprechende „Sieben-Jahre-Klausel“ enthalten ist. Abgesehen von engen Sonderfällen (Aufteilung zur Auseinandersetzung eines Nachlasses, Veräußerung an Familienangehörige etc.) besteht also kein realisierbarer Anspruch auf Durchführung einer Aufteilung. Um etwaigen „Umgehungen“ vorzubeugen, stehen auch folgende Rechtsgeschäfte unter dem Genehmigungsvorbehalt:

  • Teilung in Wohnungserbbaurechte
  • Begründung von Bruchteilseigentum nach § 1008 BGB an Grundstücken mit Wohngebäuden, wenn zugleich eine Miteigentümervereinbarung nach § 1010 BGB über die Nutzung einzelner Räume erfolgt,
  • bei bestehendem Bruchteilseigentum der Abschluss einer Miteigentümervereinbarung nach § 1010 BGB über die Nutzung einzelner Räume.

 

Den Entwurf mit Begründung finden Sie hier.

Als Gesetzentwurf der Bundesregierung wird er nun Bundestag und Bundesrat zugeleitet und dort beraten. Es bleibt abzuwarten, ob diese Beratungen noch zu Änderungen führen. Wir werden berichten.

Autor

Marina Gregor

Rechtsanwältin und Notarin

Dr. Cornelius Pfisterer

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Detlev Ratjen

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Weitere Beiträge

• 06. November 2023

Bebauungstiefe und Baunutzungsplan

Entscheidend ist die Frage, ob die Behörde für eine Ausnahme von der Bebauungstiefe die Zustimmung des Nachbareigentümers verlangen kann oder muss.
• 28. September 2023

update GbR

Ab 1. Januar 2024 wird für die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ein Gesellschaftsregister eingeführt. Die GbR wird zur eGbR. Wenn die GbR eine Immobilie hat, bestehen
• 21. September 2023

Wohnungskaufvertrag:

Ein lesenswertes Lehrstück des OLG Koblenz zu Grundfragen der Gewährleistung beim Kauf einer Eigentumswohnung #Instandhaltungsrücklage #Sachmangel #Beschaffenheitsvereinbarung
• 17. August 2023

#stellefrei

• 11. August 2023

Beweisverfahren: BGH ändert Rechtsprechung zur Verjährung

Die Verjährung von Mängelansprüchen wird – wie bei eine Klage – durch das selbstständige Beweisverfahren gehemmt. Die Hemmung endet nach Beendigung des Verfahrens.
• 08. August 2023

Dachterrasse: Isoliertes Sondereigentum zulässig

An einer im Dachgeschoss gelegenen Dachterrasse kann Sondereigentum auch dann begründet werden, wenn diese an keine Wohnungs- oder Teileigentum angebunden ist (KG, Beschluss v
• 16. Juni 2023

WEG: Der zertifizierte Verwalter kommt

Jeder Wohnungseigentümer kann verlangen, dass ein zertifizierter Verwalter bestellt wird. Dieser Anspruch kann auch gerichtlich durchgesetzt werden.
Meldung • 15. Mai 2023

Vorkaufsrecht und Abwendungsvereinbarung

Mit Beschluss vom 9. September 2022 hatte das Verwaltungsgericht Berlin – 19. Kammer – entschieden, dass Abwendungsvereinbarungen wegen der rechtswidrigen Vorkaufsrechtsausübu
Meldung • 20. April 2023

Reservierungsvereinbarung unwirksam

Meldung • 03. April 2023

Barzahlung Bye-bye

Bei Immobiliengeschäften gilt seit dem 1. April 2023 ein Barzahlungsverbot. Dessen Einhaltung ist der Notarin bzw. dem Notar nachzuweise
Meldung • 03. Januar 2023

Betreuungsrecht reformiert

Zum 1. Januar 2023 wurde das Vormundschafts- und Betreuungsrecht umfassend reformiert. Der neue § 1358 BGB gibt Ehegatten für den Notfall ein gegenseitiges Vertretungsrecht im
Meldung • 02. Januar 2023

Mehr Licht bitte!

Das Solargesetz Berlin verpflichtet Sie, bei allen Neubauvorhaben, die Sie nach dem 31.12.2022 beginnen, 30 % der Dachfläche mit einer Photovoltaikanlage zu versehen.
Meldung • 01. Dezember 2022

Wie Du mir, so ich Dir

Die Vorschriften zum Grenzabstand (§ 5 NBauO) entfalten abstrakt-generell nachbarschützende Wirkung.
Meldung • 13. September 2022

Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet

Die 19. Kammer des Verwaltungsgerichts hat mit Beschluss vom 9. September 2022 in einem Eilverfahren zum Aktenzeichen VG 19 L 112/22 entschieden, dass die zur Abwendung des Vo
Meldung • 12. August 2022

Nebenkostenvorauszahlungen

Die Energiekosten steigen – können im laufenden Mietverhältnis die Vorauszahlungen erhöht werden?
Meldung • 01. Juli 2022

Also doch – zur Aufstockungsklage der Architekte

Aktuelles • 14. Juni 2022

Grundstücksteilung im Land Berlin

Im Grundeigentum Nr. 11/2022 S. 564ff ist der Aufsatz „Grundstücksteilung im Land Berlin“ erschienen, in dem sich unsere Kollegin Christiane Columbus mit den Fragen befasst
Meldung • 14. Dezember 2021

§ 250 BauGB – update:

Die Teilungserklärung nach § 8 WEG wurde am 23.07.2021 beurkundet und am 26.07.2021 beim Grundbuchamt eingereicht. Das Grundbuchamt wies durch Zwischenverfügung auf die vermei